Martin K. (21)

Der Hauptstadt Pendler

Bereits seit ich 14 bin Pendle ich jeden Tag mit dem Zug. Zuerst nach Linz in die Schule, später zur Universität und jetzt in die die andere Richtung nach Wien. Aufgrund der guten Anbindung sowohl nach Osten als auch nach Westen stellt das für mich absolut kein Problem dar. Ich selbst wohne in Waidhofen und kann mit der Regionalbahn direkt nach Amstetten fahren. Früher konnte ich die Zeit im Zug nutzen um mich noch auf anstehende Prüfungen vorzubereiten, heute ermöglicht es mir mein Arbeitgeber die Zeit im Zug bereits als Arbeitszeit zu anzurechnen. Der zeitliche Aufwand, den ich für die Strecke nach Wien in Kauf nehmen muss, relativiert sich dadurch erheblich. Als ich zu arbeiten begonnen habe, war ich das erste halbe Jahr über in Steyr angestellt und ich pendelte täglich mit dem Auto. Je nach Verkehrslage konnte das bis zu einer Stunde dauern. Setzt man die Wegstrecke und die benötigte Zeit mit der aktuellen Wegstrecke und Zeit ins Verhältnis, so ist der Weg nach Wien mit der Bahn deutlich schneller und vor allem- und das ist mir persönlich wichtig- wesentlich bequemer und vor allem stressfreier.